Passiver Geldfluss - Machen Sie mehr aus Ihrem Geld!
               Passiver Geldfluss - Machen Sie mehr aus Ihrem Geld!

Über 6.000 Leser nutzen den kostenlosen Newsletter von Passiver Geldfluss und finanziell umdenken! für wertvolle weitere Tipps und Angebote.

Jetzt anmelden!

Falls Sie nach wenigen Minuten keine E-Mail erhalten haben, schauen Sie bitte auch in Ihrem Spam-Ordner nach.

Passiver Geldfluss Academy - Dein Weg zur finanziellen Unabhängigkeit Passiver Geldfluss Academy - Ihr Weg zur finanziellen Unabhängigkeit

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular

Powered by larshattwig.com

Asset Allocation von Passiver Geldfluss

Über Hintergründe einer Aufteilung des Vermögens auf mehrere Anlageklassen (Asset Allocation) und wie man hier in der Praxis vorgeht, haben Sie auf den vorherigen Seiten erfahren. Hierbei haben wir über eine strategische Asset Allocation gesprochen, die im Gegensatz zur taktischen Asset Allocation im Standardfall über viele Jahre unverändert bleibt bzw. durch ein regelmäßiges Rebalancing wieder hergestellt wird.

 

Bei meinem eigenen Portfolio nutze ich auch Komponenten einer taktischen Asset Allocation, mit dem Ziel einer überdurchschnittliche Rendite zu erzielen. Eine grobe Übersicht können Sie hier jetzt erfahren.

 

Nach Möglichkeit bevorzuge ich ausschüttenden Investments, aber natürlich lassen sich auch bei nicht-ausschüttenden Investments regelmäßige Erträge ohne Kapitalverzehr entnehmen

Asset Allocation Passiver Geldfluss August 2020 Die Asset Allocation des Portfolios von Passiver Geldfluss im August 2020

Je nach Ziel der Geldanlage und Risikoneigung ist mein Vorschlag zwischen 25 und 75% Aktien-Anteil am gesamten Portfolio zu halten. Mit dem Anteil im Trading-Depot beträgt meine derzeitige Aktienquote etwas über 60% am gesamten Portfolio.

 

Eine Übergewichtung ist derzeit bei mir im Bereich der High Yield-Anleihen und bei der Sektorauswahl der Aktien am meisten ausgeprägt. Über die Sektoren-Übergewichtung hatte ich im Artikel: Investmentchancen für 2020 und die folgenden Jahre berichtet.

 

Untergewichtet sind hingegen Aktien-Investments aus Europa und generell Aktien mit "Old-Economy-Geschäftsmodellen".

Abgebaut werden passend dazu auch High Yield - Investments aus der Anlageklasse Aktien. Die zunehmend schwächelnden und nicht mehr modernen Geschäftsmodelle haben neben Dividendenkürzungen auch zu einem über Jahre anhaltenden Kursrückgang geführt, so dass diese unter dem Strich nicht mehr rentabel waren. Denn letztendlich ist die Gesamtrendite bei Aktien entscheidend

 

Bei der Anlageklasse Trading werden long-/short-Strategien, Trendfolge-Strategien und marktneutrale Strategien bei Aktien, Aktien-Indizes, Devisen und Rohstoffe verfolgt.

 

Als nächstes sehen wir uns einige Beispiele der Zusammensetzung eines Weltportfolios und welche Auswirkungen die jeweiligen Unterscheide haben.