Passiver Geldfluss - Machen Sie mehr aus Ihrem Geld!
               Passiver Geldfluss - Machen Sie mehr aus Ihrem Geld!
Passiver Geldfluss Academy - Ihr Weg zur finanziellen Unabhängigkeit Ihr Weg zur finanziellen Unabhängigkeit

Kostenloser Newsletter von Passiver Geldfluss und finanziell umdenken! Jetzt anmelden!

Gratis eBook - erhalten Sie nach der Registrierung im Newsletter

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Website Übersetzung

Wer reich werden will, muss erfolgreich verkaufen lernen!

Es führt kaum ein Weg daran vorbei. Wenn Sie richtig viel Geld verdienen und reich werden möchten, müssen Sie verkaufen lernen. Das betrifft zum einem Ihre Person, aber vor allem auch Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung.

 

Bei vielen Menschen herrscht die Meinung vor, dass Verkäufer zu sein oder auch Werbung an sich etwas Negatives ist. Das hängt unter anderem mit einem negativen Glaubenssatz über das Geld verdienen zusammen. Oft herrscht die tief verwurzelte Ansicht vor, es gäbe eine Art übergeordnete Instanz in Form des Chefs oder der Firma, die einem das Geld bezahlt, was einem zusteht. Ohne sich groß darüber Gedanken zu machen, auf welche Weise eigentlich das Geld für das eigene monatliche Gehalt beschafft wird.

 

Auch bei denjenigen, die ihr Geld nicht in der Privatwirtschaft erhalten, ist dieser Glaubenssatz weit verbreitet. Denn das Gehalt muss ja nicht durch Verkauf verdient werden, sondern kommt irgendwie vom Staat zu einem. Der Staat hat quasi einen großen Geldspeicher mit einem unerschöpflichen Vermögen, aus dem ein kleiner Teil zum Mitarbeiter gelangt.

 

Um nicht falsch verstanden zu werden, als Angestellter oder Beamter sein Geld zu verdienen ist natürlich nichts schlechtes und hat auch viele Vorteile. Aber das sind mit Gründe für das schlechte Image über das Verkaufen. Denn man selbst erledigt ja mit seinem erlernten Wissen spezialisierte Arbeitsschritte, ohne etwas direkt verkaufen zu müssen. 

 

Dabei werben wir oft unbewusst bei ganz vielen Tätigkeiten im Leben für uns. Wir ziehen uns schicke Kleidung an, richten unsere Frisur oder fahren ein ansehnliches Auto. Oder beim Flirten und der Partnersuche betreiben wir viel Marketing und Werbung, um uns selbst gut zu verkaufen.

Ein anderer Glaubenssatz ist: Ein gutes Produkt verkauft sich schon von ganz alleine.

 

Von wenigen Ausnahmen abgesehen wird dies nicht geschehen. Auch für gute Produkte oder Dienstleistungen muss dafür gesorgt werden, dass andere Menschen davon mitbekommen.

Prominente Beispiele sind McDonald's und Starbucks. Fast jeder Leser wird der Aussage zustimmen, dass McDonald's nicht die besten Burger produziert. Dennoch ist es das erfolgreichste Burger-Restaurant der Welt. Das Geschäft um die Burger-Produkte herum sorgen in Form von Marketing und Werbung dafür, dass so viele Menschen bei McDonald's speisen gehen.

 

Ähnlich macht es Starbucks mit einer Tasse Kaffee. Ob die verschiedenen Kaffeesorten bei Starbucks für den durchaus gehobenen Preis angemessen sind, muss jeder für sich selbst entscheiden, aber Starbucks geht es wirtschaftlich ausgezeichnet.

 

Lösungen für Probleme und Emotionen werden gekauft

Generell hat jemand gute Chancen erfolgreich zu verkaufen, der Lösungen für die Probleme und Bedürfnisse anderer Menschen anbieten kann oder es schafft positive Emotionen zu wecken.

Die meisten Kaufentscheidungen sind aus emotionalen Gründen. Wir Menschen streben nach psychischem Einkommen und möchten ein gutes Gefühl haben, wenn wir etwas gekauft haben.

Wir halten also fest: Wer viel Geld verdienen möchte, muss lernen zu verkaufen. Wem dies zwar einleuchtet, aber einem das Verkaufsgeschäft absolut nicht zusagt, muss sich entsprechend einen Partner suchen, der den Verkauf übernimmt.

 

Verkaufen ist an sich erst einmal eine aktive Angelegenheit, aber es können sich daraus auch passive Einkommensströme entwickeln. Hier einige Beispiele:

 

  • Gründung eines Unternehmens. Der Unternehmer baut mit einer Geschäftsidee eine eigene Firma auf. Sobald das Geschäft läuft, erhält er laufende Einnahmen und muss sich nicht mehr Vollzeit um sein Unternehmen kümmern
  • Produkte oder Dienstleistungen über Webseiten verkaufen. Jemand erstellt eine Webseite und bietet dort eigene Leistungen an oder bewirbt Produkte von anderen Anbietern (Affiliate-Marketing). Auch das ist eine Form des Werbens und Verkaufens. Nach erfolgreich erstellter und bekannt gemachter Webseite kaufen Leser die angebotenen Leistungen. Der Webseitenbestreiber hat anschließend nur noch wenige Arbeit.
  • Multi-Level-Marketing oder Network-Marketing
    Nach der Produktion fallen Kosten für Marketing, Werbung, die Lagerung im Großhandel und später im Einzelhandel an. Marketing und Werbung übernehmen im Standardfall Angestellte der Firma. Das Network Marketing ist dagegen eine Form des Direktvertriebs und das Produkt geht über selbständige Vertriebspartner unverzüglich an den Endverbraucher. Je nach Fähigkeiten kann sich der Vertriebspartner einen mehr oder weniger großen Kundenstamm aufbauen. Da ihm die geworbenen Kunden zugeordnet bleiben, erhält er bei jeder weiteren Bestellung erneut eine Provision. Das heißt der passive Anteil des Verdienstes nimmt im Laufe der Zeit zu.

Wer mehr über das Verkaufen an sich lernen möchte oder sich zwar bereits im Verkauf bemüht, aber noch keinen richtigen Erfolg hat, sollte sich entsprechend weiterbilden.

Denn Bildung im Allgemeinen und finanzielle Bildung im Speziellen ist auch eine Form der Investition. Wer sich weiterbildet, steigert seinen Marktwert in der Arbeitswelt und schafft persönlich eigene Vorteile und Annehmlichkeiten. Daher ist Geld, welches man für Bildung ausgibt, eine Investition in die eigene Zukunft.

 

Zusätzliches finanzielles Standbein aufbauen

Im heutigen Informationszeitalter bieten sich immer mehr alternative Möglichkeiten zur traditionellen Form des Geldverdienens. Grundsätzlich ist es ein kluges Vorgehen, wer sich neben seinem Hauptberuf und einem Wertpapier-Depot noch ein weiteres Standbein errichtet, welches Einkommen produziert. Das bietet nicht nur mehr Abwechslung bei seinen Aktivitäten, sondern auch mehr Sicherheit, falls der Hauptberuf aus irgendwelchen Gründen einmal wegfallen sollte.

 

Wir haben weiter oben bereits das Network-Marketing und die Möglichkeiten über einen Internetauftritt Geld zu verdienen besprochen. Beide Varianten haben den Charme es jeweils nebenberuflich in Teilzeit ausüben zu können und dass jeweils ein größerer Anteil von passivem Einkommen enthalten ist.

Wer mehr Unterstützung dabei benötigt oder weitere Möglichkeiten kennen lernen möchte, sollte sich dieses Video einmal anschauen. 

 

Für alle Selbständigen - Automatisierte Neukundengewinnung

 

Jeder Selbständige, der eine eigene Firma hat, weiß wie anstrengend und zeitraubend es ist, neue Kunden zu gewinnen. Diese Herausforderung merkt ein Firmenlenker in fast allen Branchen. Da sich mittlerweile die meisten Menschen häufig im Internet aufhalten, macht es auch Sinn dort nach möglichen Neukunden zu suchen.
Es gibt heutzutage Tools und Möglichkeiten, die oft nicht viel oder gar nichts kosten, mit deren Hilfe ein Selbständiger ein System der Neukundengewinnung errichten kann. Wie man solch ein System in wenigen Wochen errichten kann, habe ich mir in einem speziellen Video-Kurs angeschaut und war darüber sehr angetan. 
Jeder Selbständige - gleich ob mit einem traditionellen Geschäft oder einem Online-Business - sollte sich die Möglichkeit der Neukundengewinnung zumindest einmal näher anschauen. Hier ist mein Erfahrungbericht zum Video-Kurs und hier geht es direkt zum Anbieter mit weiteren Erläuterungen.

 

Hier geht es weiter zur nächsten Seite...