Passiver Geldfluss - Machen Sie mehr aus Ihrem Geld!
               Passiver Geldfluss - Machen Sie mehr aus Ihrem Geld!
Passiver Geldfluss Academy - Ihr Weg zur finanziellen Unabhängigkeit Ihr Weg zur finanziellen Unabhängigkeit

Kostenloser Newsletter von Passiver Geldfluss und finanziell umdenken! Jetzt anmelden!

Falls Sie nach wenigen Minuten keine E-Mail erhalten haben, schauen Sie bitte auch in Ihrem Spam-Ordner nach.

Gratis eBook - erhalten Sie nach der Registrierung im Newsletter

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Website Übersetzung

Selbständigkeit

Es gibt viele Gründe, warum jemand den Schritt in die Selbstständigkeit wagt. Der eine findet keinen passenden Angestelltenjob oder mag sich mit der Firmenphilosophie oder mit den Vorgesetzten eines Unternehmens nicht anfreunden. Andere sind arbeitslos geworden oder mögen generell ihre Unabhängigeit. Teilweise sind es auch die Chancen auf höhere Verdienstmöglichkeiten.

 

Der letzte Punkt ist durchaus nicht unwichtig. Denn mit einem richtigem Geschäftsmodell unterliegen die Verdienstmöglichkeiten keinerlei Begrenzung. Das bedeutet, die eigene Firma muss nicht nur für einen ausreichenden Verdienst sorgen, dass man gerade so seine monatlichen Ausgaben bestreiten kann. Wer die Fähigkeiten und das Engagement zu einem Unternehmenr hat, kann auf diese Weise sogar richtig viel Geld verdienen.

 

Ein weiterer Vorteil der Selbstständigkeit ist die freie Zeiteinteilung. Natürlich werden die meisten Geschäftspartner zwar nur zu üblichen Bürozeiten verfügbar sein, aber eine gewisse Flexibilität kann man sich schon erlauben. Wer gerne früh arbeitet, macht dann eben am frühen Nachmittag bereits Schluss oder Langschläfer beginnen erst am späteren Vormittag. Je nachdem welche Art von Geschäfte jemand betreibt und in welcher Region der Welt sich die Kunden oder Partner befinden, kann die Arbeitszeit sogar völlig unerheblich sein. Denn in der mittlerweile globalen und mit mobilem Internet und Social Media allzeit vernetzten Geschäftwelt, könnte man sich seine Arbeit rund um die Uhr so verteilen wie notwendig oder wie man möchte.

 

Wie ganz oben geschrieben, ist der Eintritt in die Selbständigkeit ist jedoch tatsächlich ein Wagnis, denn statistisch betrachtet scheitern rund ein Drittel aller neuen Selbständigen in den ersten drei Jahren. Nach sechs Jahren haben rund die Hälfte ihren Schritt in die Selbstständigkeit wieder aufgegeben.

Leider ist das Ende einer Selbständigkeit oft auch mit einer Verschuldung, teilweise auch einer Überschuldung verbunden. Das heißt, nicht nur der Existenzaufbau ist gescheitert, sondern nun sind auch noch Altlasten vorhanden, die einen Neuanfang hemmen. In solch einer Situation ist man bei der Jobsuche auch nicht gerade in einer vorteilhaften Verhandlungsposition.

 

Daher gilt es von vorneherein Fehler zu vermeiden, die wir uns nun auf der nächsten Seite anschauen.